Sprichwörter und Co.

Heute

Eulen nach Athen tragen

Bedeutung

etwas vollkommen Überflüssiges und somit Sinnloses tun

Herkunft

Das antike Athen, ein mächtiger Stadtstaat (polis) mit herausragender Kultur und Wirtschaft, stand nach Vorstellung der Bürger unter dem Schutz der Pallas Athene, der wehrhaften Göttin der Weisheit, der Kunst und des Handwerks.Steinkauz

Wichtigstes Symbol der Athene war die Eule, die man vor allem wegen ihrer großen Augen für besonders klug hielt und der man in und um Athen gewissermaßen auf Schritt und Tritt begegnete (in natura und als Kunstwerke im Zusammenhang mit der Verehrung der Schutzgöttin). So war es nur folgerichtig, dass schon seit Ende des sechsten vorchristlichen Jahrhunderts Eulen die Rückseite der athenischen Münzen zierten. Das Volk nannte sie sogar wegen dieser unverwechselbaren Eigenart Eulen (eigentlich hießen die Stücke je nach Wert Drachme, Didrachme, Tetradrachme oder Dekadrachme). Die Münzen stellten u.a. wegen ihres hohen Silbergehalts im Mittelmeerraum das wichtigste Zahlungsmittel dar. Athen war – zumindest phasenweise – derart reich, dass die Bürger keinerlei Steuern zahlen mussten und die Staatskasse trotzdem immer gut mit Eulen gefüllt war. Da es also in Athen wahrlich genug Eulen gab (echte, steinerne wie silberne), fragte bereits der bedeutende griechische Dichter Aristophanes in seiner Komödie „Die Vögel“ um 400 v. Chr. „Ich bitte, bringt man Eulen nach Athen?“ und stellt scherzhaft fest, dass die Eulen in den Beuteln der Athener nisten und sich dort vermehren würden. Er nimmt dabei ganz besonders die bestechlichen Athener Richter aufs Korn, die wohl Urteile verkauften.

Für die Redewendung Eulen nach Athen tragen gibt es eine ganze Reihe von Abwandlungen. Schon der römische Dichter Horaz (65 – 8 v. Chr.) verwendet in seinen Satiren die Entsprechung „Holz in den Wald tragen“ (lignam in silvam ferre). Der moderne Bayer würde eher „Bier nach München“ bringen, der Russe „Schnee nach Lappland“, der Engländer „Kohlen nach Newcastle“ (to carry coals to Newcastle) …

Gesehen auf Redensarten.net

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s